Wie tickt das digitale Deutschland? Neue Studie für 2018

Jeder zweite Mensch auf der Welt ist mittlerweile online. Auch die Deutschen lieben das Internet. Die Digitalisierung greift um sich, vernetzt und führt zu täglicher Onlinekommunikation. Täglich verbringt ein Deutscher fünf Stunden, oder – zieht man den Schlaf ab – rund ein Drittel seiner Tageszeit dort zu. Doch die Deutschen bleiben Skeptiker und sehen die Digitalisierung risikoreich. Ein ambivalentes Bild für das digitale Deutschland.

Im „Online-Deutschland“ verbringen über 75 Millionen Bürger täglich 365 Millionen Stunden im Netz. Während die neue GroKo die Digitalisierung voranbringen will, zeichnet der Global Digital Report 2018 von We Are Social und Hootsuite ein faszinierendes Bild der digitalen Kommunikation in Deutschland. Fünf wesentliche Erkenntnisse lassen sich zusammenfassen.

1. Deutschland ist ein digitales Skeptikerland

Die Studie zeigt, dass die Deutschen eines der aktivsten Internetvölker sind: kommunizieren, shoppen und arbeiten. Dennoch bleiben sie digitale Skeptiker. Nur ein Drittel der Bevölkerung schätzt die Chancen der Digitalisierung größer als die Risiken ein. Im Ranking des digitalen Optimismus‘ stehen ganze 37 Länder vor Deutschland, darunter nicht nur Entwicklung- sondern Spitzenländer! Während die Arbeit immer digitaler wird, sorgen sich die Deutschen um Datenschutz und Privatsphäre. So setzt fast jeder zweite Deutsche auf auf Ad-Blocker und löscht Cookies.

Standpunkt zu digitalen Technologien in Deutschland

Der digitale Optimismus ist in anderen Ländern deutlich höher ausgeprägt.

Die deutsche Skepsis verwundert, tickt Deutschland in seiner Nutzung doch digital.

2. Mobile First: Internet geht übers Handy

Mehr als zwei Drittel der Weltbevölkerung besitzen ein Handy, und die meisten Menschen nutzen mittlerweile ein Smartphone. Das Smartphone entwickelt sich auch in Deutschland zunehmend zum primären Online Device: 60 Millionen Deutsche nutzen mobiles Internet und 30 Millionen Deutsche Social Media via Mobile! Im letzten Jahr nahm der Webtraffic um 27% zu und steigerte sich auf 37% insgesamt. Im weltweiten Vergleich, hat das Smartphone (52%) den Laptop (43%) als online device bereits abgelöst.

Der Anteil von Handys am Internet dürfte wahrscheinlich sogar noch höher liegen, da Nutzer im Vergleich zu mobilen Webbrowsern jetzt sieben Mal länger mit mobilen Apps unterwegs sind. Die neuesten Daten von Facebook bestätigen das Ergebnis: Nur 5 Prozent der weltweiten Nutzer der Plattform greifen nicht über ein mobiles Gerät auf die Plattform zu.

Internationaler Digital-Vergleich

3. Connected world: Alle zehn Minuten startet ein Deutscher sein Social Media Leben

Weltweit nutzten im letzten Jahr fast 1 Million Menschen jeden Tag zum ersten Mal soziale Medien – das entspricht mehr als 11 neuen Nutzern pro Sekunde. Auch die Deutschen lieben Social Media. Mit 38 Millionen aktiven User ist fast jeder zweite Deutsche in Social Media aktiv. Und die Anzahl der Nutzer wächst an. Im vergangenen Jahr konnten sich 5 Millionen Deutsche erstmals für Social Media begeistern, was alle zehn Minuten ein neues Social Media Profil bedeutet.

4. Youtube, Messenger und Facebook: Digitale Kommunikation auf dem Marktplatz und im Hinterzimmer

Je stärker die Kommunikation sich digitalisiert, umso ausgefeilter werden die Wege. Die dominierende Plattformen in Deutschland sind Youtube, Messenger und Facebook. Während „Facebook“ weltweit die meisten Social Media Nutzer verzeichnet, ist „YouTube“ die Nr. 1 in Deutschland. Knapp 70% der befragten 16-64jährigen nutzen diese Plattform noch vor WhatsApp (65%), Facebook (60%), Facebook Messenger (35%). Gerade bei Youtube und Facebook geht es um öffentliche Sichtbarkeit. Allerdings gehen Direktheit und Reichweite verloren. Bereits 41% der deutschen Facebookpages nutzen Paid Media. Insgesamt ist ein Drittel der Reichweite auf Facebook erkauft! Es verwundert also nicht, dass direkte Kommunikationswege und digitale Hinterzimmer zunehmen. Beleg dafür ist das schnelle Wachstum der Messenger. WhatsApp und Facebook Messenger im Vergleich zum Vorjahr um 30 Prozent zulegten und die Messengisierung wird weiter gehen.

Meistbenutzte Social Media Plattformen in Deutschland

 

 

 

 

 

5. Deutschland: 2/3 shoppen online 

Die Digitalisierung belebt E-Commerce und deren Werbung. Fast zwei Drittel der Deutschen kaufen regelmäßig online ein (insgesamt knapp 51 Millionen). Sie setzten dabei Waren im Wert von 63,45 Milliarden Dollar um. Dies entspricht jährlichen Steigerungsraten von um die 10%. Insgesamt kauft jeder Deutsche jährlich für 1.250 Dollar Online Konsumgüter ein. Und das hat Auswirkungen auf die Werbung: Noch vor Plakat und Print ist die Onlinewerbung das zweiteffektivste Werbemittel.

E-Commerce Details Deutschland

 

 

 

 

 

Die gesamte Studie mit dem Schwerpunkt auf Europa finden Sie hier.

Please note: I reserve the right to delete comments that are offensive or off-topic.