Thüringen muss digitales Wachstumsland werden

Der Sprecher für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft der CDU-Landtagsfraktion, Dr. Mario Voigt, fordert anlässlich der Hannover Messe die Thüringer Linksregierung auf, die Digitalisierung der Thüringer Wirtschaft sowie die Bildung von IT-Clustern stärker in den Fokus zu rücken. „Auf der weltgrößten Industriemesse werden einmal mehr die Zukunftstrends unter anderem im Bereich Industrie 4.0 vorgestellt und gerade Thüringen, das im bundesweiten Vergleich den vierthöchsten Anteil an Industriebeschäftigten aufweist, darf diesen Trend nicht verschlafen“, sagte Voigt.

Voigt forderte die Landesregierung auf, eine ganzheitliche Digitalisierungsstrategie mit Schwerpunkt Industrie 4.0 zu entwickeln. Zusätzlich müsse neben einem Kompetenzzentrum für das Thema Industrie 4.0 auch ein IT-Cluster ins Leben gerufen werden mit dem Ziel, das gesamte Know-how im IT-Bereich in Thüringen zu bündeln. „Wir haben in Thüringen in Unternehmen und Forschungseinrichtungen die notwendige digitale Kompetenz, aber wir müssen sie vernetzen. Deshalb ist von großer Bedeutung, dass ein IT-Cluster gebildet wird“, so der CDU-Netzpolitiker.

„Mit einer Digitalisierungsstrategie und einem entsprechenden Cluster können wir Thüringen zu einem digitalen Wachstumsland entwickeln, das gerade für unsere kleine und mittelständisch geprägte Wirtschaft enormes Potenzial bieten kann. Kleine Unternehmen können sich oftmals schneller an sich ändernde Bedingungen anpassen. Dieser Umstand berge große Chancen für die Thüringer Wirtschaft“, führte der CDU-Wirtschaftspolitiker weiter aus.

Um die Möglichkeit der Digitalisierung zu nutzen, bedürfe es einer gut ausgebauten Infrastruktur. Nach Ansicht des CDU-Politikers sind die Zielmarken der Thüringer Linksregierung nicht ambitioniert genug. „Während die Bundesregierung eine flächendeckende Breitbandversorgung mit mindestens 50 Mbit/s bis 2018 anstrebt, ist nach Ansicht von Rot-Rot-Grün eine flächendeckende Versorgung mit 30 Mbit/s bis 2020 für Thüringen ausreichend. Das sind keine guten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Digitalisierung Thüringens“, sagte Voigt abschließend.

Please note: I reserve the right to delete comments that are offensive or off-topic.